Impressum | Haftungsausschluss | Kontakt

Ratgeber Asthma

Informationen für Betroffene und Angehörige

Was tun bei einem Asthmaanfall

Atemnot tritt bei Asthma anfallsartig auf und kann von verschiedenen Faktoren ausgelöst (getriggert) werden. Meist kündigt sich ein solcher Anfall durch Husten, pfeifende Atmung oder ein Engegefühl in der Brust an. Dazu kommt Kurzatmigkeit, die zur Atemnot wird. Asthmatikern fällt insbesondere das Ausatmen schwer. Je mehr jedoch verbrauchte Luft in den Lungen verbleibt, desto weniger kann sauerstoffhaltige, frische Luft eingeatmet werden.

Luftnot und Engegefühl machen den Betroffenen Angst. Angehörige oder andere Zeugen eines Asthmaanfalls fühlen sich häufig ohnmächtig. Die Ruhe zu bewahren ist aber gerade in diesem Fall besonders wichtig – insbesondere für den Betroffenen. Denn Angst und Panik, die durch Sauerstoffmangel entstehen, behindern die Atmung zusätzlich.

Hilfreiche Sofortmaßnahmen sind bestimmte Techniken, die die Atmung erleichtern. Die Lippenbremse ist eine Atemtechnik, bei der die Luft gegen die leicht geschlossenen Lippen ausgeatmet wird. Durch den höheren Widerstand, der sich der ausströmenden Luft auf diese Weise bietet, kann mehr Luft ausgeatmet und später wieder eingeatmet werden. Der sog. Kutschersitz erleichtert ebenfalls die Atmung. Dazu sollte sich der Betroffene auf einem Stuhl o. ä. setzen, die Oberschenkel leicht spreizen, darauf die Unterarme abstützen und sich etwas nach vorn beugen. Zusätzlich sollten die verordneten Bedarfsmedikamente (bronchienerweiternde Inhalationssprays und eventuell Kortisonpräparate) eingenommen werden. Bessert sich der Zustand nicht, sollte der Notarzt verständigt werden.

Weitere Artikel im Bereich Wissenswertes:

RATGEBER KUR

Wege zur Kur: Tipps und Hinweise.

Was tun bei einem Asthmaanfall

Dieser Artikel gibt Ihnen einige nützliche Hinweise, was bei einem Asthmaanfall zu tun ist.

DURCHATMEN

Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain bieten professionelle Hilfe bei Atemwegserkrankungen. Das Mineralheilbad setzt auf natürliche Heilmittel wie AlpenSalz und AlpenSole, Latschenkiefer, Laist und Moor. Experten sorgen für die richtige Wahl der Kurmittel und für mehr Wohlbefinden. Durch Inhalationen, Bäder, Massagen und das berühmte Bad Reichenhaller AlpenKlima werden die Atemwege umsorgt und gepflegt.

Asthma-News von Curado.de

  • Allergisches Asthma 12.06.2017
    Bei allergischem Asthma kommt es bei Kontakt mit bestimmten Allergenen zu einem Asthmaanfall. Es kann auch eine Mischform vorliegen.